Die Zukunft Ihrer IT gestalten.

Die IT ist ein wesentlicher Bestandteil in unserem privaten Leben und das Nervensystem eines jeden Unternehmens. Ohne IT läuft nichts. Die zentrale Bedeutung der IT stellt uns ITler, vor die Herausforderung ständig neue technologische Chancen zu erkennen und in die Praxis umzusetzen.

Wir möchten Ihnen mit der Cloud and Datacenter Conference Germany einen fundierten Einblick in die Möglichkeiten der zukünftigen Technologien geben. So gestalten Sie die Zukunft ihrer IT.

Hochkarätige Sprecher, aus der Microsoft Most Valuable Professional (MVP) Community und der Hersteller, die wir für Sie aus Europa und Amerika nach Deutschland bringen sind Garant für technisch fundierte Sessions. Experten, die von ihren Erfahrungen, mit den Produkten berichten werden. Lassen Sie sich von den vorgestellten Szenarien inspirieren.

Sie sind IT-Administrator oder IT-Consultant, der für das Datacenter, die Virtualisierung, die Sicherheit, das Netzwerk und eine hochperformante Infrastruktur verantwortlich ist, dann dürfen Sie, diese Konferenz auf keinen Fall verpassen.

Investieren Sie zwei intensiven Tag, die mit 2 Keynotes, 48 Community Sessions und 12 ausgewählten Hersteller Sessions vor Informationen nur so überquellen. Denn wir wissen, dass jeder Tag für Sie zählt. Nutzen Sie die einmalige Chance mit ausgewählten Experten und Ausstellern in Kontakt zu treten.

Worauf warten Sie noch? Die Anzahl der Plätze für die Konferenz ist begrenzt.

Featured Speaker

Manfred Helber

Microsoft MVP Cloud & Datacenter Management

Eric Berg

Microsoft MVP Cloud and Datacenter Management

Alexander Ortha

Microsoft GBB Azure Stack TSP

Alexander Benoit

Microsoft MVP Enterprise Mobility

Michael Rüefli

Microsoft MVP Cloud and Datacenter Management

Raphael Köllner

Microsoft MVP Windows Insider und Windows Top Insider

Thomas Maurer

Microsoft MVP Cloud and Datacenter Management

Didier van Hoye

Microsoft MVP Cloud and Datacenter Management

Alessandro Pilotti

Microsot MVP Cloud and Datacenter Management

Frank Carius

Microsoft MVP Office Servers and Services

Bernhard Tritsch

Microsoft MVP Enterprise Mobility + Microsoft Regional Director

Aidan Finn

Microsoft MVP Cloud and Datacenter Management

Themen

Hyper-V 2016

Failover Clustering 2016

Storage Spaces Direct

Private Cloud

Hybrid Cloud

Windows Server 2016

Open Stack with Hyper-V

Honolulu

Container

PowerShell

Azure Stack

Security

Azure

ARM Templates

Software Defined Datacenter

System Center

Virtual Machine Manager

Operations Manager

Data Protection Manager

Remote Desktop Services

Operations Management Suite

Azure Backup

Azure Site Recovery

Azure Express Route

Exchange 2016

Share Point 2016

Skype for Business

Office 365

Teilnehmer-Stimmen

“Eine Konferenz mit hochkarätigen Speakern und technisch fundierten Tracks. Die Veranstaltung ließ keine Wünsche offen – hoffentlich sehen wir uns 2017 wieder.” Ein umfangreicher Bericht unter: be-virtualized.de – #cdc16
Thomas Büdenbenderbe-virtualized.de
„Technischer Inhalt auf höherem Level ohne viel Marketing als bei den meisten Anderen. Die m.E. nach beste Microsoft Infrastruktur Veranstaltungen in Deutschland zu einem äußerst fairen Kurs.“ Mein Blogpost zur Konferenz gibt’s hier: trinco.eu – #cdc17
Oliver SommerTrinityComputer.de
Zeit bis zur CDC 2018
{y<}
{yn}

{yl}

{y>}{o<}
{on}

{ol}

{o>}{w<}
{wn}

{wl}

{w>}{d<}
{dn}

{dl}

{d>}{h<}
{hn}

{hl}

{h>}{m<}
{mn}

{ml}

{m>}{s<}
{sn}

{sl}

{s>}

Agenda 2018

09:00–09:15 | Kerstin + Carsten Rachfahl
Opening
09:15–10:30 | Carsten Rachfahl
Keynote | Rachfahl IT-Solutions
10:30–11:00
Kaffeepause & Ausstellung

In Fall 2017 Microsoft has updated Windows Server to the next Semi-Annual Channel release with new features and improvements and Microsoft will now release new SAC and LTSC releases. Join this session for the best of Windows Server, learn how the new Servicing Model of Windows Server works and what does it mean to use SAC or LTSC releases, and what new improvement and features Microsoft offers in the latest releases such as 1709 and 1803. You’ll get an overview about the new, exciting improvements that are in Windows Server and how they’ll improve your day-to-day job. In this presentation Thomas Maurer (Microsoft MVP) will guide you through the highly anticipated innovations including:

  • Windows Server Containers
  • Hyper-V features
  • Nano Server
  • Storage
  • Networking
  • Security
  • Windows Server Containers
  • And more!
Infos zu Thomas Maurer

Schluss mit MMCs! Schluss mit RSAT! Schluss mit Old School Tools! In dieser Session werfen wir einen Blick auf Project Honolulu, das neue HTML5 basierte Server Management der nächsten Generation. Von Entwicklung über Architektur hin zu Features betrachten wir die neue Form des Server Managements – Unterstützt durch Live Demos.

Infos zu Eric Berg
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

Lots of things changed since Hyper-V was initially conceived and virtual machines were all the rage. These days we mostly talk about topics like clouds and containers, so what is the role of the Microsoft hypervisor now and what features have been included in Windows Server RS3 and RS4?

While all the great Hyper-V features included in Windows Server 2016 are still working and getting improved where needed, most of the focus has been on new areas since then. Let’s begin with containers: Docker on Windows has been a huge success and now we can run Windows and Linux containers side by side (LCOW), but possibly the most important news, is that Windows Server support in Kubernetes 1.9 is now in beta!! On the desktop front, we now have a Windows Hypervisor Platform API that allows to run Hyper-V side by side with… drum roll… QEMU! This implies also a surprise that we can’t disclose until shortly before this session will take place, so get ready. But wait, there’s even more: nesting improvements, Shielded VM improvements, Windows Defender Application Guard, a new VM management CLI tool (hvc), user created VM galleries, Enhanced mode for Linux and the list goes on!

Infos zu Alessandro Pilotti
15:30–16:30
DataON Sponsor Slot

Seit dem Erscheinen von Windows Server 2016 RTM sind mittlerweile zwei Semi-Annual Windows Server Releases (RS3 und RS4) erschienen. Darin befinden sich neue Features und Verbesserungen für den Failover Cluster und Storage Spaces Direct. Die Session behandelt diese neuen Möglichkeiten und wird, falls zu diesem Zeitpunkt schon möglich, auch die Neuerungen des im Herbst erscheinenden Windows Server 1809 (RS5) besprechen.

Seit dem Erscheinen von Windows Server 2016 RTM sind mittlerweile zwei Semi-Annual Windows Server Releases RS3 und RS4 erschienen. Darin befinden sich neue Features und Verbesserungen für den Failover Cluster und Storage Spaces Direct. Die Session behandelt diese neuen Möglichkeiten und wird falls möglich auch schon die Neuerungen des im Herbst erscheinenden Windows Server 1809 besprechen.

Infos zu Jan Kappen
Infos zu Carsten Rachfahl
18:00–19:00
Ausstellung
19:00–23:00
Abendveranstaltung
11:00–12:00 | Bernhard Frank
Azure für Einsteiger – oder IaaS Konzepte die IT Pros über die MS Cloud kennen sollten

Sie sind IT Pro und ein Azure-Neuling. Vielleicht hat es ja bis jetzt ganz gut geklappt um Azure herumzukommen. Aber jetzt muss es sein – oder vielleicht gibt’s grad keinen anderen interessanten Vortrag?
Wenn Sie sich fragen: Wie geht Ausfallsicherheit, Hochverfügbarkeit in Azure? Was muss ich machen um mein RZ mit Azure zu verbinden? Wozu brauche ich einen Storage Account? Brauche ich noch ein Backup? Und hat Azure auch Grenzen?
Dann kommen Sie vorbei – wir gehen diesen Fragen auf den Grund!

Infos zu Bernhard Frank

Does the phrase „platform-as-a-service“ scare you? Do you want to hit back or scroll to the next session in your browser? If so, then this session is for you! Aidan Finn, an IT pro, has been learning about Azure’s platform for developers. If you come to this session, you’ll learn what these services are, why your business or customers might like them, why you might like them, and why PaaS isn’t the end of the IT pro.

Infos zu Aidan Finn
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

In this session, Microsoft Regional Director (RD) and Most Valuable Professional (MVP) Marcel Zehner, shows how infrastructure and application components can be deployed and maintained as code. A full lifecycle management approach is key for a successful future of IT Professionals, so join Marcel’s sessions and let you inspire how ARM and DSC can be used for your next-generation infrastructure in the cloud or on-premises.

Infos zu Marcel Zehner
15:30–16:30
Altaro Sponsor Slot
16:30–17:00
Kaffeepause & Ausstellung

Azure and Azure Stack provide a platform to learn, grow and scale with your business requirements; however without policing your costs and risks can also become a concern. Short of employing IT as the Gatekeeper of your subscription “How Do YOU Control The Cloud?”. Embracing techniques which enable distributed access to the subscription, permit access to what the platform has to off, and still control risks and costs, requires Compliance and Governance.

Infos zu Damian Flynn
11:00–12:00 | Alessandro Pilotti
OpenStack and Hyper-V the perfect Private Cloud Solution

OpenStack is the undisputed leader among on-premise IaaS solutions and Windows Server is the most common operating system in the enterprise. By bringing those two worlds together, you have what enterprises could only dream about before: a highly scalable, multi-tenant, fully software defined and hyper-converged IaaS cloud option that leverages all the advantages of open source on top of proven and reliable Windows Server 2016 and Hyper-V technologies. We’re going to show what you can do with OpenStack on Hyper-V and the latest Queens release with various demos and we’re also going to discuss common questions like the differences between OpenStack and Azure Stack (hint: they address completely different use cases) and how they can co-exist and integrate in your infrastructure.

Infos zu Alessandro Pilotti

Cyber Security ist das aufstrebende Thema der IT-Branche. Eine sichere Umgebung ist nicht mehr nur eine gut gepflegte Firewall oder ein gut verwaltetes Netzwerk. Es besteht vielmehr aus mehreren Schichten. Wenn es darum geht, die eigene IT-Umgebungen zu sichern sind die meisten Unternehmen jedoch “reaktiv” statt “proaktiv”. Hinzu kommt, dass sich das Produktportfolio im Sicherheitsmarkt rasant verändert und diese Veränderungen unseren Arbeitsalltag als IT-Professionals erheblich erschweren. Wie können wir mit diesen Herausforderungen umgehen? In meiner Session werden wir einen Blick auf vermeintlich „offensichtliche“ Sicherheitsbedrohungen werfen und darauf, wie der Microsoft Cybersecurity-Stack dabei helfen kann, Angreifer und Bedrohungen zu erkennen, die es auf Unternehmensumgebungen abgesehen haben.

Infos zu Alexander Benoit
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

Angreifer haben gute Chancen, eine Active-Directory-Domäne komplett zu übernehmen. Dabei müssen es gar nicht die Designschwächen des Verzeichnisdienstes sein, der vor über 20 Jahren entworfen wurde. Auch abgedrehte Techniken wie Pass-the-Hash und Golden Tickets braucht es in den meisten Netzwerken nicht. Denn schon die Standardvorgaben der AD-Sicherheit verleiten viele Admins zu fataler Sorglosigkeit. Da arbeitet der Support stets als Domänen-Admin, und der Zugriff auf alle Ressourcen ist von überall aus möglich.

Mit dem Enhanced Security Administrative Environment (ESAE) legt Microsoft ein radikales Design vor, das ein sehr hohes Sicherheitsniveau erzeugt. Neben den üblichen Admin-Sünden beseitigt der Ansatz auch Angriffspunkte mit Golden Tickets und sorgt für eine konsequente Segmentierung. In Windows Server 2016 geht das Modell mit leistungsfähiger Technik noch einen Schritt weiter. Doch der Nutzen bleibt nicht ohne Kosten: Die Aufwände für Entwurf und Betrieb steigen enorm. Nüchtern betrachtet, geht an ESAE aber kein Weg vorbei, denn auch im Cloud-Zeitalter bleibt Active Directory das Rückgrat der Unternehmenssicherheit.

Infos zu Nils Kaczenski
Infos zu Robin Beismann
15:30–16:30
HPE Sponsor Slot
16:30–17:00
Kaffeepause & Ausstellung

The past couple of years have brought along new vulnerabilities, exploits and attack methods, as well as new data privacy requirements such as GDPR. All of these things require significant changes to any existing processes and tools. Come down for a quick overview and live demos of some of the new cyber threats, as well as some potential solutions.

Infos zu Tudor Damian
11:00–12:00 | Frank Carius
Unified Communication mit Phone System (CloudPBX) und Teams

Seit Herbst 2017 können Skype for Business Online-Anwender und Teams-Nutzer mit Rufnummern von Microsoft  telefonieren. Die Cloud Connector Edition (CCE) als auch Hybrid öffnen weitere Wege zur Telefonie. Es wird Zeit für einen Überblick was heute schon geht und was die Zukunft bringt. Für wen ist Cloud-Telefonie eine Option und wer nutzt besser weiter Skype for Business on-premises.

Infos zu Frank Carius

Office 365 ist in fast allen DAX Konzerne und in 80 % aller Fortune 500 Unternehmen weltweit im Einsatz. Auch in Deutschland besitzt das Bündel aus Werkzeugen für den modernen Arbeitsplatz – wie Microsoft es gerne benennt – in Form eines Abonnementes eine hohe Durchdringung in der Wirtschaft. Im Rahmen dieser Session geht der Sprecher auf Neuigkeiten der letzten Wochen und zukünftige Entwicklungen von Office 365 ein. Weiterhin gibt er Hinweise zu Microsoft Teams, Uservoices und klassische Lösungen wie den Einsatz von Kalendern im Unternehmen. In der anderen Hälfte besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und fernab von Marketing und Vertrieb offen über die Plattform zu sprechen.

Infos zu Raphael Köllner
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

Was gibt’s neues von Exchange on-premises? Exchange Server 2019 wurde während der Ignite Konferenz 2017 angekündigt, und wird voraussichtlich Ende 2018 offiziell verfügbar sein. Erfahren Sie Neuigkeiten dieser Version sowie die neueste Information zum Thema Hybrides Exchange und was sich in der letzten Zeit an Exchange Online geändert hat und was für Funktionen geplant sind. Sie erfahren die Best-Practices aus der Erfahrung eines Exchange MVPs der anhand von vielen Demos Ihnen den Inhalt darbietet.

Infos zu Sigi Jagott
15:30–16:30
Interxion Sponsor Slot
16:30–17:00
Kaffeepause & Ausstellung

Seit SharePoint Server 2016 können wir nun SharePoint auch Hybrid mit Office 365 verbinden. Sehen Sie in diesem Vortrag die Hybride Konfiguration und die Learnings, welche wir in Bezug auf Hybrid Pros und Cons gemacht haben. Was läuft gut und was weniger gut. Wo sollten Sie aufpassen und wo können Sie getrost die neuen Features nutzen.

Infos zu Samuel Zürcher
11:00–12:00 | Martin Geuß
Windows 10 – jetzt und in Zukunft

Welche Neuerungen bringt das Frühjahrs-Update für Windows 10? Welche neuen Funktionen sind für das kommende Release geplant, und wie beeinflusst das Windows Insider Programm die Entwicklung von Windows 10? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten sie in dieser Session.

Infos zu Martin Geuß

Active Directory ist das zentrale Repository für Benutzer-Anmeldungen und -Berechtigungen, Gruppenverwaltung, Sicherheitstemplates und vielem mehr. Während es seit dem Anfang des Jahrtausends zum wirklichen „Enterprise-Directory” entwickelt wurde, dient es mittlerweile auch für die Anbindung der Identitäten an die Cloud. In dem Vortrag gibt Ulf – seit 15 Jahren MVP in dem Bereich – einen Überblick über die Technologie und verschiedene interessante Szenarien.

Infos zu Ulf Simon-Weidner
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

In der Datacenter Edition von Windows Server 2016 „versteckt“ sich eine neue Server Rolle mit dem Namen „Network Controller“, mit der Microsoft eine neue Strategie zur Netzwerk-Virtualisierung bereitstellt. Dabei stehen nicht mehr physische Netzwerkhardware im Mittelpunkt, sondern Softwarekomponenten, die den gesamten Netzwerkverkehr steuern. In dieser Session werden wir uns die Architektur des neuen Microsoft SDN und die Rolle des neuen Network Controllers – auch im Zusammenspiel mit System Center Virtual Machine Manager 2016 (SCVMM 2016) – etwas genauer anschauen und an Hand von Demos verdeutlichen.

Infos zu Gerhard Glenk
Infos zu Petra Lipp
15:30–16:30
NetApp Sponsor Slot
16:30–17:00
Kaffeepause & Ausstellung

Wie lässt sich Benutzererlebnis beim Interagieren mit Remote Desktops und den zugehörigen Anwendungen objektiv messen? Hilft der Einsatz von GPUs und gibt es signifikante Unterschiede zwischen den verschiedenen Remoting-Lösungen von Microsoft, Citrix, VMware und Parallels? Der unabhängigen Remoting-Experten Benny Tritsch stellt ausgewählte Ergebnisse seiner umfangreichen Leistungsmessungen mit dem REX Analytics Framework vor – und zeigt wie man selbst solche Tests durchführen kann.

Infos zu Benny Tritsch
11:00–12:00 | Michael Seidl
Phönix aus der Asche – Service Management und Automatisierung mit System Center

Lange gescheut, mittlerweile der heimliche Star unter den System Center Lösungen.
Das gezähmte Ungetüm Service Manager in Verbindung mit Orchestrator macht so richtig Spaß.
Aber nur wenn man es richtig und konsequent umsetzt. Von der Ideenfindung, bis hin zur Prozessdefinition danach zur Umsetzung und dem laufenden Betrieb. Wie so etwas aussehen soll, sehen Sie in meiner Session.

Infos zu Michael Seidl

With the introduction of the new European law, known as General Data Protection Regulation (GPDR), a new era for data protection will force many organizations to identify and catalog personal data in systems, to build more secure environments, and simplify management of GDPR compliance. Existing functionality in Microsoft Azure cloud services such as Azure Backup can pave the way for you and serve as enablers for your GDPR compliance. With increasing amounts of data in this all-connected world comes more data that needs to be protected. Azure Backup is a simple, secure, and reliable cloud-integrated backup service offering to back up and restore your data whether they are on-premises or in the cloud. In this session, you will learn more about how to integrate Data Protection Manager (DPM), and Microsoft Azure Backup Server (MABS) within your Datacenter to protect your workloads and become a GPDR hero.

Infos zu Charbel Nemnom
13:15–14:15
Mittagspause & Ausstellung

Bring yourself up to speed in this fast-paced and demo-heavy session where you’ll learn about all of the newest features and management packs that come with the latest release of our favourite monitoring platform.

Infos zu Kevin Greene
15:30–16:30
Lenovo Sponsor Slot
16:30–17:00
Kaffeepause & Ausstellung

Ja, Sie lesen richtig – auch den System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) gibt es in einer neuen Version – 1801. In dieser Session erfahren Sie wie Sie mit dem SCVMM 1801 und Windows Server 2016 ein private Cloud Rechenzentrum aufbauen. Ein entscheidender Faktor ist dabei die Standardisierung – hierbei unterstützt SCVMM mit einer Vielzahl von konfigurierbaren Templates. Aber auch die Möglichkeiten durch ein Rollenbasiertes Berechtigungsmodell sowie die Möglichkeiten des Fabric-Management lernen Sie in dieser Session kennen. Und die Neuerungen in der Version 1801 dürfen natürlich nicht fehlen. Der Fokus liegt dabei auf den Live Demos welche den Großteil der Session ausmachen.

Infos zu Manfred Helber
08:30–09:30
Keynote Tarox AG

Die Automatisierung im Windows-lastigen Rechenzentrum ist in den letzten 10 Jahres rasant vorangeschritten. Die klassischen Ansätze für Deployment-Prozesse erfordern allerdings Zeit. Windows Containernermöglichen die Entkopplung von Server-Anwendungen vom Betriebssystem und setzen durch die Integration mit Docker auf bewährte Automatisierungsmöglichkeiten. Allerdings erfordern Container auch ein Umdenken bei den Bereitstellungsprozessen. Ich werde nicht nur aufzeigen, wie Container den Einsatz von Infrastructure-as-Code unterstützen, sondern auch Fallstricke aufzeigen, die im Produktionseinsatz auftreten.

Infos zu Nicholas Dille
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung
11:15–12:15
SecureGuard Sponsor Slot
12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

PowerShell Core ist General Available (GA) und damit auch Cross Platform bereit für die Produktion!
Doch was hat sich alles geändert, welche Neuerungen sind in der Praxis hilfreich und welche nicht? Welche Einschränkungen gibt es bei Cross Platform und wie gelingt der Umstieg auf Visual Studio Code als neuer Standard Editor?
Diese Session versucht solche und ähnliche Fragen anhand von Praxisbeispielen aus OnPremise, Cloud und Hybrid zu klären.
Neben den Neuerungen, Unterschieden und Kompatibilitätsfragen von PowerShell Core und Windows PowerShell, geht es auch um Best Practices.

Infos zu Jan-Henrik Damaschke

Virtuelle Desktops und entfernte Windows-Anwendungen spielen eine Schlüsselrolle in der digitalen Transformation. Dies gilt gleichermaßen für konventionelle Rechenzentren als auch für die Cloud. Dieser Vortrag von Microsoft MVP Benny Tritsch betrachtet die aktuellen Remote Desktop Architekturen und gibt einen spannenden Ausblick auf die Zukunft. Die Theorie wird kombiniert mit praktischen Erfahrungen bei einer Reihe von realen RDS-Kundenprojekten.

Infos zu Benny Tritsch

Jan Kappen nimmt Sie dieses Jahr mit in die Welt der Hochverfügbarkeit. Egal ob Hyper-V oder SMB3 Failover Cluster – Überall gibt es Möglichkeiten der Optimierung oder kleine Einstellungen, die Ihnen zum Verhängnis werden können. Lernen Sie, mit welchen einfachen Möglichkeiten Sie Ihre aktuelle Infrastruktur überprüfen und ggf. korrigieren können. Unser Failover Cluster Experte zeigt Ihnen detailliert und inkl. Live-Demos auf, mit welchen Abhängigkeiten Sie rechnen müssen, wie das Netzwerk aufgebaut werden sollte und an was Sie in Bezug auf das Storage denken sollten.

Infos zu Jan Kappen
16:50–17:30 | Kerstin Rachfahl + Carsten Rachfahl
Closing mit Verlosung
9:45–10:45 | Florian Klaffenbach
„It’s no magic“ – How to build hyperscale datacenters

Während der Session werdet ihr die „goldenen Regeln“ für den Aufbau von hyperscale Datacentern lernen. Ihr bekommt einen Überblick mit welchen Produkten am Markt hyperscale Datacenter möglich sind und welche Technologien Hyperscaler wie Microsoft, Amazon oder Google nutzen. Themen wie Open Compute und Datacenter Site Architecturen werden ebenfalls in dieser Session behandelt.

Infos zu Florian Klaffenbach
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung
11:15–12:15
Veeam Sponsor Slot
12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

Serverless Computing ermöglicht das Erstellen und Ausführen von Anwendungen und Diensten, ohne sich Gedanken über Server im Hintergrund machen zu müssen. Für Serverless-Anwendungen müssen Sie keine Server bereitstellen, skalieren und verwalten. In dieser Session erfahren Sie, wie Sie mit LogicApps, EventGrid und Azure Funktionen eine kosten- und ressourceneffiziente Automatisierung von IT- und Geschäftsprozessen erreichen.

Infos zu Michael Rüefli

Mit Azure DevTest Labs können Testumgebungen für Azure IaaS VMs bereitgestellt werden. So weit so gut, aber wie kann man den DevTest Labs Benutzern den Zugriff auf PaaS-Dienste ermöglichen? Azure DevTest Labs deckt dies mit dem Feature Namens Environments ab.

Environments basieren auf Azure Resource Manager Templates und mit den ARM Templates kann jeder Azure Service für DevTest Labs Benutzer bereitgestellt werden, der ARM Templates unterstützt. Dabei kann es sich um eine komplexe Azure IaaS VM Umgebung oder einen Azure PaaS Service handeln.

In dieser Session werden wir die Schritte kennenlernen, wie man DevTest Labs Benutzern die Bereitstellung eines Azure Container Service – Kubernetes oder eines AKS Managed Kubernetes Clusters ermöglicht.

Infos zu Daniel Neumann

Im Rahmen dieser Session beschäftigt sich der Sprecher in Bezug auf die DSGVO mit den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Cloud und OnPremise Technologien. Nach einem kurzen Überblick über den Stand der DSGVO in den Mitgliedsstaaten (z. B. BDSG-neu, Brexit) wird der Sprecher auf essenzielle Kernpunkte wie die Datenschutzfolgenabschätzung, das Verfahrensverzeichnis, die Datenportabilität, den Datenschutzbeauftragten, ADV nach DSGVO, sowie Microsoft und die DSGVO eingehen. Weiterhin gibt der Sprecher Hinweise und Best Practice zur Umsetzung im Unternehmen immer in Bezug auf Cloud vs. OnPremise mit Microsoft eigenen und 3rd Party Tools.
Am Ende des Vortrages besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Infos zu Raphael Köllner
09:45–10:45 | Lars Iwer
„Don’t let your virtualization fabric become the attack vector” – Shielded VMs

In diesem Vortrag werden verschiedene Angriffsszenarien auf vertrauliche Daten in virtuellen Maschinen über die Virtualisierungsumgebung aufgezeigt. Im gleichen Zug wird betrachtet, wie moderne Technologien wie Shielded VMs helfen diesen Herausforderungen zu begegnen und wichtige Systeme besser schützen zu können.

Infos zu Lars Iwer
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung
11:15–12:15
Dell EMC Sponsor Slot
12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

Public Cloud ist aktuell ein Thema für nahezu jeden Kunden. Da stellt man sich oft die Frage, ob eine private Cloud weiterhin Sinn macht bzw. unter welchen Aspekten man diese zumindest realistisch in Betracht ziehen sollte. In meinem Vortrag werde ich Aspekte beleuchten und Möglichkeiten darstellen, wann Private Cloud Service Sinn machen und unabdingbar sind. Dazu gehören nicht nur Themen rund um allgemeine Infrastrukturbedingungen, sondern auch viele andere Aspekte.

Infos zu Markus Klein

Sie sind Service Provider oder IT-Dienstleister in Ihrem Unternehmen und arbeiten in Ihrem Rechenzentrum mit den aktuellen Versionen Windows Server 2016 und System Center 2016. Nun suchen Sie nach einer Portal Lösung, über die Ihre Kunden und Mitarbeiter Ihre Dienste einfach und schnell selbst buchen und managen können. Dann sollten Sie einen Blick auf das Windows Azure Pack werfen, einer Komponente, die seit langem und immer noch standardmäßig im System Center enthalten ist. In dieser Session geben wir Ihnen einen Überblick über die Funktionalitäten, die Integration in Ihre System Center Umgebung sowie über Möglichkeiten für Customizing. Ein paar Demos runden das Ganze ab.

Infos zu Gerhard Glenk
Infos zu Petra Lipp

Der Vortrag wird zunächst auf technische Details, Besonderheiten und Möglichkeiten des Windows Subsystem for Linux (WSL) eingehen. Dabei werden auch aktuelle Entwicklungen der Windows 10 Insider Preview-Builds sowie Möglichkeiten der parallelen Nutzung mehrerer Linux-Distributionen behandelt. Im Anschluss wird auf Kali Linux fokussiert und es werden diverse Analyse- und Angriffswerkzeuge aus dem Umfeld der IT-Sicherheit unter WSL beleuchtet, speziell in den Bereichen Funktionalität und Leistung.

Infos zu Jörg Riether
09:45–10:45 | Frank Geisler
Neuigkeiten rund um den SQL Server 2017

Obwohl der SQL Server 2016 recht schnell nach der Veröffentlichung des SQL Servers 2016 auf den Markt gekommen ist bietet er doch eine erstaunliche Vielzahl an neuen Funktionen und Features die der Data Platform MVP Frank Geisler in seiner Session beleuchten wird. Microsoft bietet dem Kunden mit diesem Release eine größere Wahlfreiheit der Plattform unter dem SQL Server an als er jemals in der Geschichte der Microsoft Datenbank hatte. Neben der Implementierung für Linux ist es nun auch möglich den SQL Server innerhalb eines Linux- oder Windows-Containers innerhalb von Docker laufen zu lassen. Aber auch ansonsten hat sich sehr viel getan. So unterstütz der SQL Server 2017 nun Python (neben R) als zweite eingebaute Programmiersprache zur Entwicklung von Algorithmen künstlicher Intelligenz. Im Bereich der Performance Optimierung gibt es die adaptive Abfragenverarbeitung und die automatische Datenbankoptimierung. Zusätzlich wurde der SQL Server um Befehle zum Aufbau einer Graphen-Datenbank erweitert. Nicht nur bei der relationalen Engine sondern auch bei SSIS, MDS, SSAS, SSRS und generell im Thema Machine Learning hat sich viel getan. In seinem Vortrag gibt Frank Geisler einen Überblick über diese Themen und wird das ein oder andere in Demos zeigen.

Infos zu Frank Geisler
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung
11:15–12:15
Cisco Sponsor Slot
12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

Seit einigen Monaten steht die Hybrid Cloud Plattform Azure Stack zur Verfügung. In diesem Vortrag stelle ich Neuerungen und die letzten Updates vor. Des Weiteren gehe ich auf einige Best Practices im um Umgang mit Azure Stack ein. Dies beinhaltet auch Vorstellungen von Communityinhalten und ISV Partner Lösungen. Optimalerweise sind bereits Erfahrungen mit Azure Stack vorhanden.

Infos zu Alexander Ortha

Im Zuge der neuen Technologien vor allem im Bereich des Cloud Computing kristallisieren sich immer mehr neue Ansätze in hybriden Umgebungen heraus. Vor allem der Planung von Services in diesem Umfeld wird immer mehr Augenmerk gewidmet. Anhand von realen Bespielen aus dem IoT Bereich lassen sich die verschieden Platzierungen demonstrieren.

Infos zu Helmut Otto

Die Welt des Arbeitens hat sich geändert. Mittlerweile hat Microsoft mit der Technologie OneDrive und der Implementierung innerhalb des Cloud-Dienstes Office 365 die Möglichkeit geschaffen, das Zusammenarbeiten neu zu definieren. Dabei hat Microsoft nicht nur auf die Online/Offline Funktionalität Wert gelegt, sondern dem Anwender mit der Integration im Office Paket ein völlig neues Arbeiten ermöglicht. Der Vortrag setzt sich zuerst mit der Theorie auseinander, erklärt Begriffe und beleuchtet die von Microsoft implementierte Sicherheit. Weitere Aspekte zeigen die Integrierung in das Betriebssystem. Und ab Herbst 2019 dürfen sich auch OnPremises Anwender freuen …

Infos zu Hans Brender
09:45–10:45 | Carsten Rachfahl
Storage Spaces Direct Best Practices

In dieser Session besprechen wir unsere in den letzten 2 Jahren und über 50 Projekten gesammelten Best Practices zu Storage Spaces Direct. Dabei behandeln wir unteranderem Hardwaretipps, Netzwerkdesign, Device Layout und das Benchmarking der Lösungen.
Wer sich mit Storage Spaces Direct beschäftigt, sollte diese Session auf gar keinen Fall verpassen.

Infos zu Carsten Rachfahl
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung
11:15–12:15
Mellanox Sponsor Slot
12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

SMB Direct is being leveraged more and more and for a growing list of use cases (the various types of Live Migration, (redirected) CSV traffic, File Sharing for various purpose, S2D & Storage Replication. On top of that the arrival of NVMe and Storage Class Memory in your systems require fabrics that are capable of keeping up with such high speed and low latency storage.
We will look at what SMB Direct is and how leverages RDMA to offer FC like benefits at a better price point. We’ll put RDMA on a map so we can determine where, when and how to use it; for what purpose and why. RDMA is easy but not necessarily easy to implement. Choices between InfiniBand, RoCE and iWarp all come with their own tradeoffs, both technical and non-technical.
Come and join „RoCE Balboa” who’ll share the good, the bad and the ugly of RDMA for SMB Direct in the Microsoft ecosystem.

Infos zu Didier Van Hoye

This session is all about replicating your storage using Windows Server. You can use Storage Replica with single servers, clusters, server-to-cluster and we’re doing a walk-through with live demo’s. Ready to replace your SAN with Software-defined storage on Windows Server 2019 and using Storage Replica as your storage replication mechanism?

Infos zu Darryl van der Peijl

Alle wollen, dürfen oder müssen in die Cloud. Das funktioniert nur mit der richtigen Netzwerkverbindung und da gibt es noch viel zu tun. Erfahren Sie, wie Sie ihre Cloud-Anbindung mit einfachen Mitteln überwachen, wie Sie den Bedarf abschätzen und dann auch simulieren können. Ich zeige ihnen die Stolpersteine, erkläre Grundlagen und Funktionsweisen und wie sie vom großen Microsoft Global Network profitieren. Es muss nicht immer ein großes „Network Assessment“ sein aber eine Cloud-Einführung im Blindflug wäre unverantwortlich.

Infos zu Frank Carius
09:45–10:45 | Eric Berg
Ein Wegweiser durch den Automation Dschungel

Allein im Kosmos der Microsoft Technologien finden sich zahlreiche Möglichkeiten um Aufgaben des täglichen IT-Lebens zu automatisieren. Von PowerShell über System Center Orchestrator bis hin zu Service Management Automation oder Azure Automation finden sich Tools mit verschiedenen Möglichkeiten, Funktionsumfang und Kosten. Zusätzlich existieren zahlreiche weitere Frameworks die heute im Bereich der Automatisierung zu Rate gezogen werden. Sprechen wir nur mal von Puppet, Chef und Ansible um die Hauptvertreter zu nennen.

Infos zu Eric Berg
10:45–11:15
Kaffeepause & Ausstellung

Der Markt war fest in der Hand der Verlage. Sie galten als die Torwächter zum Paradies der Kreativen, die aus Worten ganze Welten entstehen ließen. Nur wenig Autoren erhielten Zutritt und noch viel weniger waren in der Lage von ihrem Schreiben zu leben. Dabei beläuft sich 2016 der Umsatz der deutschen Verlag auf 9,19 Milliarden Euro.

Die IT und die Cloud brachen die Mauern dieses abgeschlossenen Marktes ein. Eine französische Revolution der Gleichberechtigung. Endlich waren Autoren in der Lage ihre Bücher wirtschaftlich rentabel direkt an ihre Leser zu verkaufen. Heute können mehr Autoren denn je, von ihrem Schreiben leben.

In der Session seid ihr Live dabei, wenn aus einer Idee ein E-Book wird. Dabei schauen wir uns auch die wirtschaftliche Seite an.

12:15–13:15
Mittagspause & Ausstellung

Die Geschwindigkeit von Storage Spaces Direct ist herausragend keine Frage! Allerdings wie testet man die Performance von S2D? Und wenn man Ergebnisse hat wie ordnet man sie ein? Sind 100.000 IOPs für ein gegebenes Setup richtig oder sollten es besser 250.000 IOPs sein? Petra und Carsten teilen in dieser Session ihre Messmethoden für S2D Setups und erzählen auch von der einen oder andren Erkenntnis die sie beim Messen herausgefunden haben.

Infos zu Petra Lipp
Infos zu Carsten Rachfahl

Unter dem Begriff „Modern Management“ fasst Microsoft die Verwaltung in Richtung des modernen Windows-Managements zusammen. Modern Management konzentriert sich dabei auf die Nutzung von Technologien wie Azure Active Directory, Intune und Autopilot, um Einstellungen für die Verwaltung von Geräten und Benutzern zu setzen. Die Herausforderung liegt wie immer darin, die IT-Administratoren nicht mit zusätzlichen Prozessen, Systemen oder generell Aufwand zu belasten, sondern mehr und mehr an Endbenutzer zu übergeben. In meiner Session legen wir Marketing und Schlagworte beiseite und sprechen darüber was das für Administratoren bedeutet, die die meiste Zeit ihrer Karriere ConfigMgr administriert haben. Wie gewohnt schwingen dabei Sicherheitsfunktionen und -aspekte mit.

Infos zu Alexander Benoit

Mit der Cloud lässt sich heute alles steuern, von herkömmlichen Servern über IoT-Geräte bis hin zu Autos. Autos? Ja genau! In dieser Session zeigt Ihnen Microsoft Regional Director (RD) und Most Valuable Professional (MVP) Marcel Zehner, wie ein echtes Tesla Auto mit Hilfe von Microsoft Cloud Lösungen überwacht und angesteuert werden kann. Kommen Sie auf diese lustige aber äusserst spannende Reise mit und lassen Sie sich inspirieren!

Infos zu Marcel Zehner

Tickets

Sichern Sie sich jetzt eines der begehrten Tickets!

Studenten Tickets
209
  • 2 Tage – Volles Programm
  • 50 Vorträge von MVPs & Microsoft Teckis
  • All-inclusive Verpflegung (inkl. Getränke)
  • Aftershowparty (inkl. Getränke)
  • Preise im Wert von 8000 €
Jetzt registrieren!
Hot!
Premium
479
  • 2 Tage - Volles Programm
  • 50 Vorträge von MVPs & Microsoft Teckis
  • All-inclusive Verpflegung (inkl. Getränke)
  • Aftershowparty (inkl. Getränke)
  • Preise im Wert von 8000 €
Jetzt registrieren!
VIP Tickets
997
  • Alle Premium-Leistungen plus
  • Teilnahme am Speaker Dinner
  • CDC Germany VIP Shirt
  • CDC Germany 2019 Ticket
  • Fotos mit Sprechern
  • Erwähnung als Supporter der CDC Germany
Jetzt registrieren!

Teilnehmer-Stimmen

“Die CDC war und wird der Event um mit den bekannten MVPs und Blogger aus dem Microsoft Datacenter Universum in Kontakt zu kommen, zusätzlich waren alle Vorträge darauf ausgerichtet die gemachte Erfahrung in die breite zutragen und Neuigkeiten verständlich rüber zu bringen. Ganz abgesehen davon ist die Stimmung nicht vergleichbar mit anderen Konferenzen. Wer kann, sollte hingehen!”
Patrick Wageck
„Als Berater für Microsoft Technologien im Bereich Cloud & Datacenter stellt ein aktuelles und praxisnahes Wissen die Basis meiner täglichen Arbeit dar. Beides konnte ich zur CDC Germany 2016 durch spannende und qualitative Sessions weiter vertiefen. Der Fokus der Konferenz ist in Deutschland einzigartig und das Preisleistungsverhältnis ausgezeichnet. Die Möglichkeit des Networkings runden die Veranstaltung ab. Ich freue mich auf die nächste CDC Germany 2018.“
Robert Lehmann Bright Skies

Partner

Unsere Platinum Sponsoren
Rachfahl IT-Solutions Logo
Unsere Gold Sponsoren
Lenovo Logo
Interxion Logo
Hewlett Packard Enterprise Logo
Mellanox Logo
SecureGuard Logo